Atemschutzübungsanlage

Atemschutzübungsanlage

Der Landkreis Ravensburg unterhält eine Atemschutzübungsanlage (AÜA) in unserer Feuerwache.
Die atemschutztauglichen Feuerwehrangehörigen des Landkreises werden hier aus- und weitergebildet. Jede zum Tragen von Atemschutzgeräten ausgebildete Person muss hier auch einmal jährlich eine Belastungsübung durchführen.

Vorbereitungsraum
Im Vorbereitungsraum können sich die Atemschutzgeräteträger Ihre Gerätschaften anlegen. Maskendichtprüfung sowie eine Einsatzkurzprüfung durchführen.

Leitstand
Vom Leitstand aus wird die gesamte Übungsanlage überwacht und gesteuert.
So können die Atemschutzgeräteträger auf der Übungsstrecke permanent über eine Kamera beobachte werden, um zum Beispiel in Gefahrensituationen einzugreifen zu können.

Geräteraum
Im Geräteraum wird die körperliche Fitness getestet, dafür stehen ein Laufband, Ergometer und Endlos-Leitern bereit.

Übungsstrecke
Die Übungsstrecke ist eine art Käfig, durch diesen sich der Atemschutztrupp bewegen muss. Dabei sind einige Hindernisse wie, hängende Reifen, Türen, Klappen oder Leitern zu überwinden. Während der Übung ist dieser Raum verdunkelt und kann ggf. mit einer Nebelmaschine verraucht werden. Zusätzliche Heizstrahler sowie Sound und Licht ermöglichen ein realitätsnahes Üben.